2020 06 icon vw  VW Nutzfahrzeuge Service

Der neue ŠKODA FABIA: größer, sportlicher und noch sicherer

Der neue ŠKODA FABIA

Der neue ŠKODA FABIA:
größer, sportlicher und noch sicherer

22 Jahre nach dem Debüt des ŠKODA FABIA schickt der tschechische Automobilhersteller die vierte Generation seines beliebten Kleinwagens ins Rennen. Siebasiert erstmals auf dem Modularen Querbaukasten MQB-A0 aus dem Volkswagen Konzern und verfügt über das beste Platzangebot in ihrer Klasse, verbesserten Komfort und zahlreiche neue Sicherheits-und Assistenzsysteme.

Der neue ŠKODA FABIA

Der FABIA ist seit über 20Jahren fester Bestandteil unseres Portfolios und steht wie kaum ein anderes Modell für die Grundwerte unserer Marke. In der neuen Generation bringt er alles mit, um nahtlos an den Erfolg seiner Vorgänger anzuknüpfen: Er bietet mehr Platz als die Wettbewerber, perfekte Connectivity, neue Assistenzsysteme und ein emotionales Design – sprich: Alles, was man braucht – und noch einen Tick mehr.

Thomas Schäfer, Vorstandsvorsitzender von ŠKODA AUTO

Erstmals basiert der ŠKODA FABIA auf dem Modularen Querbaukasten MQB-A0. Die Plattform aus dem Volkswagen Konzern ermöglicht einen noch geräumigeren Innenraum. Mit einer Länge von 4.108Millimetern ist der FABIA deutlich gewachsen und übertrifft erstmals die Vier-Meter-Marke. Das zuvor bereits größte Kofferraumvolumen im Segment von 330 Litern steigt um weitere 50 auf 380 Liter. Zudem sind im neuen FABIA dank des MQB-A0 viele Assistenzsysteme an Bord, die bislang höheren Fahrzeugklassen vorbehalten waren. In Kombination mit der nochmals steiferen Karosserie bietet der Kleinwagen eine ausgezeichnete aktive und passive Sicherheit.

Der neue ŠKODA FABIA

Aerodynamik: cw 0,28 setzt Bestmarke im Kleinwagensegment

ŠKODA senkt beim neuen FABIA den Luftwiderstandsbeiwert auf cw 0,28 (Vorgängergeneration: cw 0,32) und setzt damit die Bestmarke im Kleinwagensegment. Bei der Entwicklung der Aerodynamiksetzte ŠKODA größtenteils auf sogenannte CFD-Simulationen (Computational Fluid Dynamics = numerische Strömungssimulation). Innerhalb von rund dreieinhalb Jahren berechneten die ŠKODA Ingenieure mehr als 3.000 dieser Strömungssimulationen.
Eine wichtige Aerodynamikmaßnahme ist die neuartige Kühlerjalousie im unteren Lufteinlass desvorderen Stoßfängers, die ŠKODA mit dem FABIA erstmals in dieser Fahrzeugklasse einsetzt. Aktiv verstellbare Lamellen schließen sich bei geringem Kühlbedarf und verbessern so die Aerodynamik. Bei hohem Kühlbedarf oder kurzen Stopps öffnet das System die Lamellen, sodass die maximale Luftmenge einströmen kann.

Geräuschreduzierung mithilfe von Aeroakustiksimulationen

FABIA

Bei der Entwicklung des FABIA hat ŠKODA erstmals auch neue Methoden der Aeroakustiksimulation genutzt, um die Windgeräusche zu reduzieren. Mithilfe von Berechnungen, die auf CFD-Simulationen aufbauen, lassen sich Luftturbulenzen und Strömungsabrisse an der Karosserie sowie Vibrationen an den Seitenscheiben erkennen, die Pfeifgeräusche und einen erhöhten Lärmpegel im Innenraum verursachen können. Die Lärmquellen lassen sich auf diese Weise lokalisieren und abstellen, beispielsweise durch eine angepasste Positionierung der Außenspiegel
Der neue ŠKODA FABIA bietet durch den 94Millimeter längeren Radstand im Vergleich zum Vorgänger noch mehr Platz für die Passagiere, vor allem im Fond. Mit einem Radstand von jetzt 2.564 Millimetern übertrifft der Kleinwagen sogar den ŠKODA OCTAVIA der ersten Generation, dieser bot im Jahr 1996 lediglich 2.512Millimeter. Weiterhin verbessert das neue Innenraumdesign das ohnehin gute Raumgefühl des FABIA, der zum Marktstart in den drei bekannten Ausstattungslinien Active, Ambition und Style erhältlich sein wird. Die symmetrisch aufgebaute Instrumententafel mit freistehendem Zentraldisplay und die horizontalen Dekorleisten – zur Wahl stehen sechs verschiedene Ausführungen, abhängig von der Ausstattungslinie – betonen die Breite des Innenraums. Den vorderen Bereich der Instrumententafel ziert ab der Ausstattungslinie Ambition ein Stoffbezug mit Kontrastnähten. Neue Akzente setzen die großen runden Luftauslässe rechts und links, ab der Ausstattungslinie Ambition mit Chromringen, sowie die neu gestalteten ebenfalls verchromten Türöffner.

Neue Farben, Ambientebeleuchtung und Komfortfeatures aus höheren Fahrzeugklassen

Kupferfarbene und graue Kontrastnähte und Dekorleisten bringen neue Farbtöne ins Interieur des ŠKODA FABIA. Dank der neuen LED-Ambientebeleuchtung (Serie in der Ausstattungslinie Style) kann der Fahrer die Dekorleiste an der Instrumententafel in weiß und rot beleuchten. Zusätzlich illuminiert die Ambientebeleuchtung auch die Mittelkonsole sowie die vorderen Türgriffe und umfasst LED-Leseleuchten vorne und hinten. Abgerundet wird das Interieur des FABIA mit neu gestalteten Lenkrädern. Ein Multifunktions-Lederlenkrad und ein dreispeichiges Multifunktions-Sportlenkrad sind auf Wunsch erhältlich, optional auch mit Schaltwippen für das Direktschaltgetriebe (DSG). Eine Lenkradheizung ist ebenso erstmals verfügbar wie eine beheizbare Frontscheibe für freie Sicht und mehr Sicherheit im Winter. Solche Komfortfeatures waren bislang nur in höheren Fahrzeugklassen an Bord.

Digitales Kombiinstrumentmit fünf Ansichten

Der neue ŠKODA FABIA ist zum ersten Mal optional mit digitalem Kombiinstrument verfügbar. Es bietet ein 10,25 Zoll großes digitales Display. Der Fahrer kann die Anzeigen individuell konfigurieren und dabei zwischen verschiedenen Grund-Layouts wählen. Zum Classic-Layout, das sich am Stil analoger Rundinstrumente orientiert, kommen die Layouts Modern, Reduced und Extended sowie –mit dem optionalen Dynamik-Paket –eine Sport-Ansicht, die den Drehzahlmesser in den Mittelpunkt rückt. Das sogenannte „Virtual Cockpit“ kann unter anderem Logos von Radiosendern, Cover von Musikalben und hinterlegte Bilder von Anrufern anzeigen. Außerdem lässt sich die Navigationskarte inklusive eines Kreuzungszooms im Display darstellen. Serienmäßig ist der FABIA mit einem analogen Cockpit und einem 3,5 Zoll großen Infodisplay ausgestattet.

ŠKODA FABIA

Erstmals erhältlich: 2-Zonen-Climatronic

In der neuen Modellgeneration des FABIA bietet ŠKODA für den Kleinwagen erstmals eine 2-Zonen-Climatronic sowie Luftausströmer an der Rückseite der Mittelkonsole für die Klimatisierung im Fond an. Über zwei Drehknöpfe in der Mittelkonsole lassen sich die Temperaturen bei der optionalen 2-Zonen-Climatronic getrennt für die rechte und linke Fahrzeugseite regeln. Über acht Tasten lassen sich alle Funktionen intuitiv steuern.

Top-System Amundsen mit online unterstützter Navigationsfunktion und Sprachbedienung

Das Infotainmentsystem Amundsen verfügt über ein konfigurierbares 9,2-Zoll-Display und eine Navigationsfunktion mit Online-Unterstützung inklusive WLAN-Hotspot. Über ein verbundenes Smartphone sind Musik-Streamingdienste abrufbar. Eine 64 GB große SSD-Festplatte bietet Speicherplatz für das Kartenmaterial, das sich online aktualisieren lässt. Zusätzlich zur serienmäßigen Gestensteuerung ist auch eine onlinegestützte Sprachbedienung über die digitale Sprachassistentin Laura bestellbar, die 15 Sprachenversteht. Für die Stromversorgung weiterer Mobilgeräte stehen im neuen FABIA bis zu fünf USB-C-Anschlüsse zur Verfügung, einer davon am Innenspiegel. Für einen noch besseren Klang sorgt ein optional erhältliches ŠKODA Soundsystem mit einem zusätzlichen Verstärker und einem Subwoofer im Kofferraum.

Sicherheit: neue Assistenzsysteme und bis zu neun Airbags

Der neue ŠKODA FABIA gehört mit bis zu neun Airbags zu den sichersten Fahrzeugen im Kleinwagensegment. Dank des Wechsels auf den Modularen Querbaukasten MQB-A0 konnte die aktive und passive Sicherheit weiter verbessert werden, unter anderem durch Assistenzsysteme, die bisher ausschließlich Modellen aus höheren Fahrzeugklassen vorbehalten waren. So sind beispielsweise der Travel Assist und der Parklenkassistent erstmals im neuen FABIA an Bord.
Auf Wunsch unterstützt der FABIA mit dem Travel Assist erstmals automatisch bei der Längs-und Querführung. Mit nur einem Knopfdruck aktiviert und kombiniert dieses System gleich mehrere Assistenten: Der Adaptive Abstandsassistent (ACC) passt bis zu einem Tempo von 210km/h die Geschwindigkeit automatisch an vorausfahrende Fahrzeuge an. Der integrierte Spurhalteassistent hilft bei Bedarf mit einem korrigierenden Lenkeingriff, den FABIA in der Spur zu halten. Mit einer Handerkennung prüft der Travel Assist, ob der Fahrer das Lenkrad konsequent berührt. Eine weitere Option ist der verbesserte Spurwechselassistent (Side Assist). Er warnt nun den Fahrer, wenn sich aus einer Entfernung von bis zu 70 Metern von hinten Fahrzeuge nähern oder im toten Winkel befinden. Erstmals im FABIA bietet der Parklenkassistent komfortable Unterstützung beim Einparken. Er zeigt bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h passende Längs-oder Querparklücken an und nimmt dem Fahrer beim Einparken auf Wunsch das Lenken ab. Die Rangierbremsfunktion (ManoeuvreAssist) erkennt beim Parken über Sensoren gefährliche Hindernisse vor oder hinter dem Fahrzeug und bremst selbsttätig. Neu im FABIA ist auch die Verkehrszeichenerkennung und der Frontradarassistent mit vorausschauendem Fußgänger-und Radfahrerschutz.

  • Der neue ŠKODA FABIA
  • Der neue ŠKODA FABIA
  • Der neue ŠKODA FABIA
  • Der neue ŠKODA FABIA
  • Der neue ŠKODA FABIA

Simply Clever: fünf neue Features im neuen FABIA

Mit fünf komplett neuen und acht erstmals im FABIA erhältlichen Features setzt der tschechische Automobilhersteller auch in der vierten Generation seines beliebten Kleinwagens die Tradition der markentypischen SimplyClever-Ideen fort. Insgesamt bietet der neue ŠKODA FABIA je nach Ausstattung bis zu 43praktische Details, die den Umgang mit dem Fahrzeug im Alltag erleichtern –das sind mehr als jemals zuvor. Die Palette reicht von ŠKODA Klassikern wie dem Eiskratzer mit Messskala für die Reifenprofilkontrolle in der Tankklappe, dem Parktickethalter an der A-Säule und dem Regenschirm in der Fahrertür bis zu komplett neuen, cleveren Details, die mit wenig Aufwand für mehr Ordnung im Interieur und im Gepäckraum sorgen.

  • Der neue ŠKODA FABIA
  • Der neue ŠKODA FABIA
  • Der neue ŠKODA FABIA
  • Der neue ŠKODA FABIA
  • Der neue ŠKODA FABIA
  • Der neue ŠKODA FABIA
  • Der neue ŠKODA FABIA

Die Markteinführung startet im September 2021. Der neue Fabia Combi hingegen wird erst ab 2023 erhältlich sein.

FABIA 1,0 MPI EVO 48 kW (65 PS): Die offiziellen Verbrauchs-und Emissionswerte liegen derzeitnicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wirdnoch nicht zum Verkauf angeboten.

FABIA 1,0 MPI 44 kW (60 PS): Kraftstoffverbrauch innerorts 6,2 | 6,1l/100 km, außerorts 4,2 l/100 km, kombiniert 4,9l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 111| 110g/km, CO2-Effizienzklasse C

FABIA 1,0 MPI EVO 59 kW (80 PS): Die offiziellen Verbrauchs-und Emissionswerte liegen derzeitnicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wirdnoch nicht zum Verkauf angeboten.

FABIA 1,0 TSI EVO 70 kW (95 PS): Die offiziellen Verbrauchs-und Emissionswerte liegen derzeitnicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wirdnoch nicht zum Verkauf angeboten.

FABIA 1,0 TSI EVO 81 kW (110 PS): Die offiziellen Verbrauchs-und Emissionswerte liegen derzeitnicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wirdnoch nicht zum Verkauf angeboten

Weiterlesen: Der neue ŠKODA FABIA: größer, sportlicher und noch sicherer

Weltpremiere: Der neue Polo

Der neue Polo

Die nächste Evolutionsstufe: Der neue VW Polo

polo historie

Der Polo ist seit 1975 ein fester Bestandteil des Kleinwagensegments und zählt zu den erfolgreichen Modellen seiner Klasse – und das nicht nur in Deutschland, sondern in vielen Märkten der Welt. Rund 18 Millionen Exemplare wurden bis dato verkauft. Mit dem neuen Polo setzt Volkswagen die über 45jährige Produktgeschichte fort

Ob als Stufenheck-Version in den 70iger Jahren, als legendäres Polo Coupé G40, als trendiger Cross Polo, als erdgasbetriebener Polo TGI oder als extrem sportlicher Polo GTI – Volkswagen brachte über Jahrzehnte zukunftsweisende, sparsame, sportliche und teils unkonventionelle Polo Modelle hervor. In Bezug auf das Design schaffte Volkswagen genau wie beim Golf das schier Unmögliche: über alle Generationen des Polo einen schicken, aber zeitlos gezeichneten Kleinwagen in einem preissensiblen Segment zu platzieren. Auch die neue Version des Polo führt diese Evolution fort. Einen ersten Eindruck seines optimierten Designs geben Skizzen, die die neuen Light-Strips und LED-Scheinwerfer im Frontgrill zeigen.

  • Optimiertes Außendesign

  • Neues Lichtdesign

  • Einstiegspreis unter 16.000 Euro

  • Marktstart in Deutschland Ende September

Evolutionsstufe: Der neue Polo fährt als eines der ersten Autos seiner Klasse teilautomatisiert

Mit mehr als 18 Millionen gebauten Exemplaren gehört der Polo global zu den erfolgreichsten Kompaktmodellen. Jetzt zeigt Volkswagen in einer Weltpremiere eine neue Evolutionsstufe des Polo; der Vorverkauf wird bereits im Mai starten. Das Design, die Technologien und die Ausstattungsmatrix des Bestsellers erhielten ein weitreichendes Update. Optisch sofort zu erkennen ist das Update an der neu gestalteten Front- und Heckpartie. Signifikant erweitert wurde die Serienausstattung. Künftig stets in jedem Modell an Bord: unter anderem LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten, das „Digital Cockpit“ (digitale Instrumente), ein Infotainmentsystem und ein Multifunktionslenkrad. Erstmals kann der Polo zudem via optionalem „IQ.DRIVE Travel Assist“ über den gesamten Geschwindigkeitsbereich teilautomatisiert gefahren werden. Weitere neue Features: interaktive „IQ.LIGHT LED-Matrix-Scheinwerfer“ und eine über Touchflächen gesteuerte Bedienung der Klimaautomatik.

Der neue Polo

Im neuen Polo kommen Technologien zum Einsatz, die es bislang nur in höheren Fahrzeugklassen gab. Ein Beispiel: das optionale Assistenzsystem „IQ.DRIVE Travel Assist“. Als Novum in der Polo Klasse verschmelzen dabei das ebenfalls neue, prädiktive „ACC“ (vorausschauende automatische Distanzregelung) und der nun in jedem Polo serienmäßige Spurhalteassistent „Lane Assist“ zu einem neuen System und ermöglichen so das teilautomatisierte Fahren. Fakt ist: Kaum ein anderer Wagen dieser Klasse hat ein ähnlich innovatives Spektrum an Assistenzsystemen an Bord wie der Polo. Ein weiteres Technologie-Highlight sind die neuen „IQ.LIGHT LED-Matrix-Scheinwerfer“ des Polo; das interaktive Lichtsystem wurde erstmals im Oberklasse-SUV Touareg eingesetzt.

Neu konzipiert hat Volkswagen die Ausstattungslinien. Fortan startet der Konfigurator mit der Version „Polo“, weiter geht es mit „Life“, „Style“ und „R-Line“. Bereits die Grundausstattung „Polo“ hat ein signifikant vergrößertes Spektrum der Serienumfänge an Bord. Zu diesem Plus gehören LED-Scheinwerfer, LED-Rückleuchten, ein Multifunktionslenkrad und der „Lane Assist“. Neu ist zudem der Center-Airbag. Er befindet sich auf der Fahrerseite seitlich in der Rücksitzlehne; der Center-Airbag öffnet sich im Fall der Fälle zur Mitte hin und schützt Fahrer und Beifahrer. Darüber hinaus hat Volkswagen nun auch das „Digital Cockpit“ (digitale Instrumente mit einem 8,0-Zoll-Display) mit in die Grundausstattung aufgenommen. Jetzt ebenfalls serienmäßig: die Klimaanlage, das Audiosystem „Composition Media“ mit 6,5-Zoll-Monitor, eine Bluetooth-Telefonschnittstelle, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel sowie rundum elektrische Fensterheber. In der nächsten Stufe folgt die Ausstattungsversion „Life“. Hier sind zusätzliche Features wie 15- statt 14-Zoll-Räder, „App-Connect“, eine Mittelarmlehne inklusive zusätzlicher USB-C-Schnittstelle mittig im Fond sowie Leder an Lenkrad und Schaltknauf serienmäßig.

Wie „Life“ folgen auch die zwei neuen Topausstattungen – „Style“ und „R-Line“ – einer Nomenklatur, die mit dem aktuellen Golf eingeführt wurde. „Style“ und „R-Line“ setzen in ihrer Konfiguration unterschiedliche Schwerpunkte, sind aber vom Ausstattungsniveau her ähnlich einzuordnen. Zum erweiterten Ausstattungsumfang des Polo Style gehören unter anderem die „IQ.LIGHT LED-Matrix-Scheinwerfer“. Zu den weiteren Exterieurmerkmalen zählen eine individualisierte Frontpartie mit Querspangen in Chromoptik, LED-Nebelscheinwerfer und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen des Typs „Ronda“. Zum erweiterten Funktionsumfang gehört zudem eine Einparkhilfe. Innen sind zusätzliche Details wie das 10,25 Zoll große „Digital Cockpit Pro“ (u.a. plus Bild des Anrufers, Coverflow, Kartendarstellung und Slideshow), eine Ambientebeleuchtung und das 8-Zoll-Infotainmentsystem „Ready2Discover“ inklusive „App-Connect Wireless“ an Bord. „Ready2Discover“ bietet die Möglichkeit, die Navigationsfunktion als „Function on demand“ nachzurüsten.

Mit einem individualisierten Exterieur unterstreicht der neue Polo R-Line auf den ersten Blick seine sportliche Positionierung. Die Stoßfänger unterscheiden sich von den Pendants aller anderen Polo Versionen durch ihr markantes „R“-Design. Vorn im Stoßfänger sorgen die hochglänzenden schwarzen Quer- und Längsstreben der Kühlöffnungen und deren Einfassung für eine charismatische Dynamik. Auch hier sind die „IQ.LIGHT LED-Matrix-Scheinwerfer“ und LED-Nebelscheinwerfer bereits serienmäßig dabei. Die Heckpartie differenziert sich im unteren Bereich über einen ebenfalls hochglänzend schwarzen Diffusor mit integrierten Abgasblenden in Chromoptik von den Ausstattungsversionen „Polo“, „Life“ und „Style“. Serienmäßig geht der Polo R-Line zudem mit den 16-Zoll-Leichtmetallfelgen „Valencia“ an den Start. Wie der Polo Style ist auch der Polo R-Line mit dem Infotainmentsystem „Ready2Discover“ ausgestattet.

Weiterlesen: Weltpremiere: Der neue Polo

Taigo - Neues SUV-Coupé von Volkswagen kommt Ende 2021

VW Taigo

TAIGO - Neues SUV-Coupé von Volkswagen kommt Ende 2021

Der neue Taigo steht in den Startlöchern! Noch vor seiner offiziellen Europapremiere veröffentlicht Volkswagen den Namen seines künftigen Crossover-Modells. Der neue Taigo ergänzt das SUV-Angebot im Kleinwagensegment. Er überzeugt mit einem dynamischen und emotionalen Design. Zudem kennzeichnen eine Vielzahl an Assistenzsystemen und eine zeitgemäße Konnektivität das neue Modell.

Wer bisher im Kleinwagensegment vergeblich nach einem CUV (Crossover Utility Vehicle) mit erhöhter Sitzposition und dennoch sportlicher coupéhafter Silhouette geschaut hat, wird bald fündig. Der neue Taigo wird mit sparsamen TSI-Motoren, serienmäßigen LED-Scheinwerfern, einem modernen Bedienkonzept, einem komplett digitalen Cockpit sowie einer Vielzahl an Assistenzsystemen auf den Markt kommen.

Der Taigo basiert auf dem erfolgreichen brasilianischen Modell Nivus und wird für den europäischen Markt im Werk Pamplona in Spanien gebaut. Das neue CUV wird im Sommer vorgestellt, die Markteinführung erfolgt Ende 2021.

  • VW Taigo
  • VW Taigo
  • VW Taigo

Weiterlesen: Taigo - Neues SUV-Coupé von Volkswagen kommt Ende 2021

ŠKODA OCTAVIA erstmals als SPORTLINE erhältlich

ŠKODA OCTAVIA SPORTLINE

ŠKODA OCTAVIA erstmals als SPORTLINE erhältlich

ŠKODA baut die vielfältige Palette des OCTAVIA noch weiter aus und bietet die vierte Generation seines Erfolgsmodells erstmals auch in einer dynamischen SPORTLINE-Variante an. Sie reiht sich zwischen der Ausstattungslinie Style und dem sportlichen Topmodell OCTAVIA RS ein und glänzt mit schwarzen Exterieurdetails sowie einem Multifunktions-Sportlenkrad mit drei Speichen und Sportsitzen mit integrierten Kopfstützen sowie ThermoFlux-Bezügen. Der ŠKODA OCTAVIA SPORTLINE kann als Limousine und Kombi mit der optionalen Adaptiven Fahrwerksregelung DCC und innovativen Assistenzsystemen ausgerüstet werden. Das breite Motorenangebot umfasst Diesel, Benziner, Mild-Hybrid*- und Plug-in-Hybridversionen* sowie den OCTAVIA G-TEC* mit Erdgasantrieb (CNG). Der Bestellstart in Deutschland ist für den Sommer geplant.

Das Exterieur des neuen OCTAVIA-Modells prägen die von SPORTLINE-Varianten anderer ŠKODA Baureihen bekannten schwarzen Details. So sind der spezifische Frontspoiler, der Rahmen des ŠKODA Grills und der ŠKODA Schriftzug an der Heckklappe in hochglänzendem Schwarz ausgeführt. Eine Chromspange setzt einen optischen Akzent im ebenfalls hochglänzend schwarz lackierten Heckdiffusor. Die Limousine trägt außerdem einen schwarzen Heckspoiler. Serienmäßig rollt der OCTAVIA SPORTLINE auf den schwarz glanzgedrehten 18-Zoll-Rädern Vega. Optional und exklusiv für den SPORTLINE sind die schwarz glanzgedrehten 19 Zoll großen Leichtmetallräder Taurus erhältlich. Die vorderen Kotflügel zieren SPORTLINE-Plaketten.

Vielfältige Motorenpalette mit Front- und Allradantrieb

Der ŠKODA OCTAVIA SPORTLINE ist mit effizienten Benzin- und Dieselaggregaten, Erdgasantrieb sowie Plug-in-Hybrid- und Mild-Hybridtechnologie und mit Front- oder Allradantrieb erhältlich. Die Leistungsspanne reicht von 96 kW (130 PS) bis 150 kW (204 PS). Der 1,5 TSI mit 110 kW (150 PS)* ist auf Wunsch mit 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG) und Mild-Hybridtechnik erhältlich, den 2,0 TSI mit 140 kW (190 PS)* kombiniert ŠKODA mit DSG und Allradantrieb. Die Leistung des OCTAVIA iV SPORTLINE mit Plug-in-Hybridantrieb liegt bei 150 kW (204 PS), die des G-TEC-Modells mit Erdgasantrieb (CNG) bei 96 kW (130 PS). Den 2,0 TDI gibt es mit 110 kW (150 PS). Optional sind DSG und Allrad erhältlich. Die Adaptive Fahrwerksregelung DCC sorgt optional für eine dynamische Optik und ein individuelles Fahrverhalten. Sie ist von komfortabel bis sportlich einstellbar und passt die Federung kontinuierlich an. Die Sicherheit erhöhen auf Wunsch der Proaktive Insassenschutz mit Überschlagschutz, innovative Assistenzsysteme wie Ausweich- und Abbiegeassistent sowie der neue zentrale Airbag zwischen den Vordersitzen.

Sportsitze und Drei-Speichen-Sportlenkrad im Innenraum

Das Interieur des ŠKODA OCTAVIA SPORTLINE baut auf der Style-Ausstattung auf und bietet eine Instrumententafel mit Stoffbezug sowie Dekorleisten in schwarzem Klavierlack. Die Sportsitze mit integrierten Kopfstützen tragen besonders atmungsaktive ThermoFlux-Bezüge. Das Multifunktions-Sportlenkrad verfügt über drei Speichen und eine SPORTLINE-Plakette, die dekorativen vorderen Einstiegsleisten tragen OCTAVIA-Schriftzüge. Außerdem bietet die neue OCTAVIA-Variante die bekannten Simply Clever-Details wie beispielsweise den USB-C-Anschluss am Innenspiegel.

Mehr Informationen ŠKODA OCTAVIA

  • ŠKODA OCTAVIA SPORTLINE
  • ŠKODA OCTAVIA SPORTLINE
  • ŠKODA OCTAVIA SPORTLINE
  • ŠKODA OCTAVIA SPORTLINE

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

OCTAVIA 1,5 TGI G-TEC 96 kW (130 PS)

innerorts 5,0 kg/100km, außerorts 2,8 - 2,7 kg/100km, kombiniert 3,6 - 3,5 kg/100km, CO2-Emissionen kombiniert 99 - 98 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA COMBI 1,5 TGI G-TEC 96 kW (130 PS)

innerorts 5,0 kg/100km, außerorts 2,9 - 2,8 kg/100km, kombiniert 3,7 - 3,6 kg/100km, CO2-Emissionen kombiniert 100 - 99 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA iV (Plug-in-Hybrid)

Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,2 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 11,1 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 28 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA COMBI iV (Plug-in-Hybrid)

Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,4 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 11,6 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 31 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA 1,5 TSI e-TEC DSG 110 kW (150 PS) (Mild-Hybrid)

innerorts 5,8 l/100km, außerorts 3,9 l/100km, kombiniert 4,6 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 105 g/km, CO2-Effizienzklasse A

OCTAVIA COMBI 1,5 TSI DSG e-TEC 110 kW (150 PS) (Mild-Hybrid)

innerorts 5,9 - 5,8 l/100km, außerorts 4,1 - 4,0 l/100km, kombiniert 4,8 - 4,7 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 109 - 107 g/km, CO2-Effizienzklasse A

OCTAVIA 1,5 TSI ACT 110 kW (150 PS)

innerorts 6,4 - 6,2 l/100km, außerorts 4,0 - 3,9 l/100km, kombiniert 4,9 - 4,7 l/100km, kombiniert 0 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 111 - 109 g/km, CO2-Effizienzklasse A

OCTAVIA COMBI 1,5 TSI ACT 110 kW (150 PS)

innerorts 6,4 - 6,3 l/100km, außerorts 4,1 - 4,0 l/100km, kombiniert 4,9 - 4,8 l/100km, kombiniert 0 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 113 - 111 g/km, CO2-Effizienzklasse A

OCTAVIA 2,0 TSI 4x4 DSG 140 kW (190 PS)

innerorts 7,9 l/100km, außerorts 5,2 l/100km, kombiniert 6,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 143 - 142 g/km, CO2-Effizienzklasse C

OCTAVIA COMBI 2,0 TSI 4x4 DSG 140 kW (190 PS)

innerorts 7,9 l/100km, außerorts 5,2 l/100km, kombiniert 6,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 143 - 142 g/km, CO2-Effizienzklasse C

OCTAVIA 2,0 TDI EVO 110 kW (150 PS)

innerorts 5,2 l/100km, außerorts 3,1 - 3,0 l/100km, kombiniert 3,9 - 3,8 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 103 - 101 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA COMBI 2,0 TDI EVO 110 kW (150 PS)

innerorts 5,3 - 5,2 l/100km, außerorts 3,2 - 3,1 l/100km, kombiniert 4,0 - 3,9 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 104 - 103 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA 2,0 TDI EVO DSG 110 kW (150 PS)

innerorts 4,4 l/100km, außerorts 3,3 - 3,2 l/100km, kombiniert 3,7 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 97 - 96 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA COMBI 2,0 TDI EVO DSG 110 kW (150 PS)

innerorts 4,4 l/100km, außerorts 3,4 - 3,3 l/100km, kombiniert 3,7 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 98 - 97 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA 2,0 TDI EVO 4x4 DSG 110 kW (150 PS)

innerorts 5,8 - 5,7 l/100km, außerorts 4,5 - 4,4 l/100km, kombiniert 5,0 - 4,9 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 132 - 129 g/km, CO2-Effizienzklasse B

OCTAVIA COMBI 2,0 TDI EVO 4x4 DSG 110 kW (150 PS)

innerorts 5,8 - 5,7 l/100km, außerorts 4,5 - 4,4 l/100km, kombiniert 5,0 - 4,9 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 132 - 129 g/km, CO2-Effizienzklasse B

OCTAVIA SPORTLINE 1,5 TSI ACT 110 kW (150 PS)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA COMBI SPORTLINE 1,5 TSI ACT 110 kW (150 PS)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA SPORTLINE 1,5 TSI DSG e-TEC 110 kW (150 PS) (Mild-Hybrid)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA COMBI SPORTLINE 1,5 TSI DSG e-TEC 110 kW (150 PS) (Mild-Hybrid)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA SPORTLINE 2,0 TSI 4x4 DSG 140 kW (190 PS)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA COMBI SPORTLINE 2,0 TSI 4x4 DSG 140 kW (190 PS)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA SPORTLINE 1,4 TSI iV DSG 150 kW (204 PS) (Plug-in-Hybrid)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA COMBI SPORTLINE 1,4 TSI iV DSG 150 kW (204 PS) (Plug-in-Hybrid)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA SPORTLINE 1,5 TGI G-TEC DSG 96 kW (130 PS)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA COMBI SPORTLINE 1,5 TGI G-TEC DSG 96 kW (130 PS)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA SPORTLINE 2,0 TDI EVO 110 kW (150 PS)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA COMBI SPORTLINE 2,0 TDI EVO 110 kW (150 PS)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA SPORTLINE 2,0 TDI EVO DSG 110 kW (150 PS)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA COMBI SPORTLINE 2,0 TDI EVO DSG 110 kW (150 PS)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA SPORTLINE 2,0 TDI EVO 4x4 DSG 110 kW (150 PS)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA COMBI SPORTLINE 2,0 TDI EVO 4x4 DSG 110 kW (150 PS)

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

Weiterlesen: ŠKODA OCTAVIA erstmals als SPORTLINE erhältlich

ŠKODA OCTAVIA und SUPERB COMBI: erweitertes Motorenangebot

ŠKODA OCTAVIA und SUPERB COMB

ŠKODA OCTAVIA und SUPERB COMBI: erweitertes Motorenangebot

ŠKODA komplettiert die Motorenvielfalt des neuen OCTAVIA und des SUPERB SCOUT. Für den Bestseller bietet der Hersteller ab sofort den 140 kW (190 PS) starken Benziner mit 2,0 Liter Hubraum an, der grundsätzlich mit Allradantrieb und 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG) kombiniert ist. Hinzu kommt der OCTAVIA G-TEC, der jetzt auch in Verbindung mit Schaltgetriebe zur Wahl steht. Beim SUPERB SCOUT erweitert die Topversion 2,0 TSI 206 kW (280 PS)* mit 7-Gang-DSG und 4x4-Antrieb das Angebot.

22.03.2021

Der kraftvolle Turbo-Vierzylinder 2,0 TSI mit 140 kW (190 PS) ergänzt ab sofort die Motorenpalette der neuen OCTAVIA-Familie. Das Aggregat aus der neuen EVO-Generation lässt sich für die Ausstattungslinie Style und die Lifestyle-Version SCOUT ordern und ist grundsätzlich mit Allradantrieb und 7-Gang-DSG kombiniert. Der Benzin-Direkteinspritzer beschleunigt den OCTAVIA in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 239 km/h (COMBI: 235 km/h). Das maximale Drehmoment liegt bei 320 Nm. In Verbindung mit dem neuen Benziner der Baureihe startet der OCTAVIA Style ab 36.020 Euro. Den OCTAVIA COMBI Style offeriert ŠKODA ab 36.720 Euro.

Der 1,5 TGI-Ottomotor des ŠKODA OCTAVIA G-TEC ist konsequent auf den Betrieb mit umweltfreundlichem Erdgas (CNG) ausgerichtet und leistet 96 kW (130 PS). Bisher stand er ausschließlich mit 7-Gang-DSG zur Wahl, jetzt können Kunden ihn auch mit manuellem 6-Gang-Getriebe bestellen. Die neue Motor-Getriebe-Variante kommt in den Ausstattungslinien Active, Ambition und Style sowie im Sondermodell CLEVER zum Einsatz. Als Handschalter verkauft ŠKODA den OCTAVIA G-TEC Active ab 26.740 Euro. Der Einstiegspreis der Kombiversion liegt bei 27.440 Euro. Der erdgasbetriebe OCTAVIA punktet durch besonders effizienten Verbrauch: Im CNG-Modus begnügt er sich mit einem kombinierten Verbrauch von 3,6 bis 3,5 kg/100 km (COMBI: 3,7 bis 3,6 kg/100 km). Entsprechend gering fallen mit 99 bis 98 g/km (COMBI: 100 bis 99 g/km) die CO2-Emissionen aus. Mit einer CNG-Kapazität von 17,33 Kilogramm legt der OCTAVIA G-TEC im Erdgasmodus bis zu 500 Kilometer zurück, durch den 9-Liter-Benzintank kommen weitere 190 Kilometer hinzu.

Als neue Spitzenversion des SUPERB SCOUT bietet ŠKODA den multifunktionalen Lifestyle-Kombi in Kombination mit dem neuen 2,0 TSI DSG 4x4 206 kW (280 PS) ab 49.430 Euro an. Der Topbenziner erzielt ein Drehmoment von 400 Nm und beschleunigt das Mittelklassemodell im Offroad-Design in 5,3 Sekunden auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht es bei 250 km/h. Damit ist der SUPERB SCOUT fortan mit beiden Topmotorisierungen der Modellreihe erhältlich: Neben dem neuen 2,0 TSI mit 206 kW (280 PS) steht auch der 147 kW (200 PS)* starke 2,0 TDI zur Wahl. Den Topbenziner verbaut ŠKODA im SUPERB darüber hinaus auch in den Ausstattungslinien Style und L&K sowie in der dynamisch designten Variante SPORTLINE.

ŠKODA OCTAVIA und SUPERB COMBI

Für den OCTAVIA bietet SKODA ab sofort den 140 kW (190 PS) starken Benziner mit 2,0 Liter Hubraum an. Das Aggregat kombiniert der Hersteller grundsätzlich mit Allradantrieb und 7-Gang-DSG. Foto: Skoda Auto Deutschland GmbH


ŠKODA OCTAVIA und SUPERB COMBI

In Verbindung mit dem 2,0 TSI DSG 4x4 140 kW (190 PS) startet der OCTAVIA Style ab 36.020 Euro. Den OCTAVIA COMBI Style offeriert SKODA ab 36.720 Euro.

OCTAVIA 1,5 TGI G-TEC 96 kW (130 PS)

innerorts 5,0 kg/100km, außerorts 2,8 - 2,7 kg/100km, kombiniert 3,6 - 3,5 kg/100km, CO2-Emissionen kombiniert 99 - 98 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA COMBI 1,5 TGI G-TEC 96 kW (130 PS)

innerorts 5,0 kg/100km, außerorts 2,9 - 2,8 kg/100km, kombiniert 3,7 - 3,6 kg/100km, CO2-Emissionen kombiniert 100 - 99 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA CLEVER 1,5 TGI G-TEC 96 kW (130 PS)

innerorts 5,0 kg/100km, außerorts 2,8 - 2,7 kg/100km, kombiniert 3,6 - 3,5 kg/100km, CO2-Emissionen kombiniert 99 - 98 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA COMBI CLEVER 1,5 TGI G-TEC 96 kW (130 PS)

innerorts 5,0 kg/100km, außerorts 2,9 - 2,8 kg/100km, kombiniert 3,7 - 3,6 kg/100km, CO2-Emissionen kombiniert 100 - 99 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA 2,0 TSI 4x4 DSG 140 kW (190 PS)

innerorts 7,9 l/100km, außerorts 5,2 l/100km, kombiniert 6,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 143 - 142 g/km, CO2-Effizienzklasse C

OCTAVIA COMBI 2,0 TSI 4x4 DSG 140 kW (190 PS)

innerorts 7,9 l/100km, außerorts 5,2 l/100km, kombiniert 6,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 143 - 142 g/km, CO2-Effizienzklasse C

OCTAVIA SCOUT 2,0 TSI 4x4 DSG 140 kW (190 PS)

innerorts 8,0 l/100km, außerorts 5,3 l/100km, kombiniert 6,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 144 g/km, CO2-Effizienzklasse B

SUPERB SCOUT 2,0 TSI 4x4 DSG 206 kW (280 PS)

innerorts 9,7 l/100km, außerorts 6,1 - 5,9 l/100km, kombiniert 7,4 - 7,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 169 - 167 g/km, CO2-Effizienzklasse D - C

SUPERB 2,0 TSI DSG 4x4 206 kW (280 PS)

innerorts 9,7 - 9,6 l/100km, außerorts 5,9 - 5,8 l/100km, kombiniert 7,3 - 7,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 167 - 165 g/km, CO2-Effizienzklasse D - C

SUPERB COMBI 2,0 TSI DSG 4x4 206 kW (280 PS)

innerorts 9,7 l/100km, außerorts 6,1 - 5,9 l/100km, kombiniert 7,4 - 7,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 169 - 167 g/km, CO2-Effizienzklasse D - C

SUPERB SPORTLINE 2,0 TSI DSG 4x4 206 kW (280 PS)

innerorts 9,7 - 9,6 l/100km, außerorts 5,9 - 5,8 l/100km, kombiniert 7,3 - 7,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 167 - 165 g/km, CO2-Effizienzklasse D - C

SUPERB COMBI SPORTLINE 2,0 TSI DSG 4x4 206 kW (280 PS)

innerorts 9,7 l/100km, außerorts 6,1 - 5,9 l/100km, kombiniert 7,4 - 7,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 169 - 167 g/km, CO2-Effizienzklasse D - C

SUPERB SCOUT 2,0 TDI 4x4 DSG 147 kW (200 PS)

innerorts 6,4 - 6,3 l/100km, außerorts 4,4 - 4,3 l/100km, kombiniert 5,1 - 5,0 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 135 - 132 g/km, CO2-Effizienzklasse B - A

Weiterlesen: ŠKODA OCTAVIA und SUPERB COMBI: erweitertes Motorenangebot

Kontakt

Autohaus Vögler GmbH
Zeller Gewerbezentrum 22
64732 Bad König (Odenwald)

Telefon: 06063-95950 (24h-Service)
Whatsapp: 49606395950
Fax: 06063-959533
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Service:
Mo.-Fr.: 07:00 – 18:00 Uhr
Sa.: 08:00 – 13:00 Uhr

Verkauf:
Mo.-Fr.: 09:00 – 18:00 Uhr
Sa.: 09:00 – 13:00 Uhr